Chronologie

Chronologie als PDF

 

Schauspiel

2018

Staatstheater Wiesbaden
„Nathan der Weise“ von Gotthold Ephraim Lessing
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Hans Dieter Schaal

2017

Salon am Moritzplatz, Berlin
„Heimspiel“
Regie: Sommer Ulrickson
Musik: Moritz Gagern
Ausstattung: Andrea Schmidt-Futterer

2015

Staatstheater Wiesbaden
„Hamlet“ von William Shakespeare
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Stefan Heyne

2013

Berliner Ensemble
„Hamlet“ von William Shakespeare
Regie: Leander Haussmann
Bühne: Johannes Schütz

2010

Berliner Ensemble
„Endstation Sehnsucht“ von Tennessee Williams
Regie: Thomas Langhoff
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

2009

Burgtheater, Wien
„Der Schein trügt“ von Thomas Bernhard
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Mathias Fischer-Dieskau

2007

Schauspielhaus Bochum
„Der einsame Weg“ von Arthur Schnitzler
Regie: Armin Holz
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

2007

Akademietheater Wien
„Die Probe“ von Lukas Bärfuss
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer

2006

Berliner Ensemble
„Schändung“ von Botho Strauß
Regie: Thomas Langhoff
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

2001

Schauspiel Bonn
„Cymbeline“ von William Shakespeare
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

2000

Berliner Ensemble
„Das Ende der Paarung“ von Franz Xaver Kroetz
Regie: Claus Peymann
Bühne: Karl Ernst Herrmann

1999

Schauspiel Köln
„Die Regierung Edwards des Dritten“ von William Shakespeare
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1999

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
„Elektra“ von Hugo von Hoffmannsthal
Regie: Edith Clever
Bühne: Edith Clever

1998

Thalia Theater Hamburg
„Die Frau vom Meer“ von Henrik Ibsen
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Rolf Glittenberg

1998

Schauspiel Köln
„Verlorene Liebesmüh“ von William Shakespeare
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1998

Deutsches Theater, Berlin
„Hasenjagd“ von Georges Feydeau
Regie: Thomas Langhoff
Bühne: Karl Ernst Herrmann

1998

Hebbel Theater Berlin
„Parzival“ nach Wolfram von Eschenbach
Fassung von Oliver Reese
Regie: Joachim Schloemer
Bühne: Frank Leimbach

1998

Casino am Schwarzenbergplatz, Wien
„Edward II“ von Christopher Marlowe
Regie: Claus Peymann
Bühne: Karl Ernst Herrmann

1997

Schauspielhaus Zürich
„Die Schwärmer“ von Robert Musil
Regie: Dieter Giesing
Bühne: Rolf Glittenberg

1997

Schauspiel Köln
„König John“ von William Shakespeare
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1997

Deutsches Theater, Berlin
„Ithaka“ von Botho Strauß
Regie: Thomas Langhoff
Bühne: Karl Ernst Herrmann

1997

Cuvrystrasse Schaubühne, Berlin
„Die Sprache der Vögel“ von Farid ud-Din Attar
Regie: Andrea Breth
Bühne: Wolf Redl

1996

Akademietheater Wien
„Germania 3“ von Heiner Müller
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Dieter Hacker

1995

Schauspiel Köln
„Spiel“ von Samuel Beckett
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1986 bis 1995 Schauspielhaus Bochum (Intendant: Frank-Patrick Steckel):

1995

„Hamlet“ von William Shakespeare
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1994

„Südlich der Panik“ von Ronald Steckel
Regie: Ronald Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1993

„Paco und die Tiere“ von Paco Gonzales
Regie: Paco Gonzales
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1993

„Brand“ von Henrik Ibsen
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1993

„Die Stunde da wir nichts voneinander wussten“ von Peter Handke
Regie: Jürgen Gosch
Bühne: Johannes Schütz

1993

„Der Hofmeister“ von Jakob Michael Reinhold Lenz
Regie: Urs Troller
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer
Kostüm: Sabine Böing

1992

„Nachtasyl“ von Maxim Gorki
Regie: Niels-Peter Rudolph
Bühne: Wolf Redl

1992

„Die Stadt“ von Paul Claudel
Regie: Rolf Winkelgrund
Bühne: Achim Römer

1991

„Die Wupper“ von Else Lasker Schüler
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Johannes Schütz

1991

„Die Dreigroschenoper“ von Bertholt Brecht
Regie: Wolf Redl/Frank-Patrick Steckel
Bühne: Wolf Redl

1990

„Es wird Mitternacht gewesen sein“ von Urs Troller und Ronald Steckel
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1990

„Die Ratten“ von Gerhard Hauptmann
Regie: Valentin Jeker
Bühne: Johannes Schütz
Kostüm: Andrea Schmidt-Futterer/Sabine Böing

1990

„Der zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist
Regie: Valentin Jeker
Bühne: Johannes Schütz

1989

„Dantons Tod“ von Georg Büchner
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Susanne Raschig

1989

„Sieben Türen“ von Botho Strauß
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Johannes Schütz

1989

„Der tote Tag“ von Ernst Barlach
Regie: Wolf Redl
Bühne: Wolf Redl

1988

„Germania, Tod in Berlin“ von Heiner Müller
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Johannes Schütz

1988

„Haus Herzenstod“ von George Bernard Shaw
Regie: Wolf Redl
Bühne: Wolf Redl

1988

„Winterschlacht“ von Johannes. R. Becher
Regie: Frank-Patrick Steckel
Bühne: Johannes Schütz

1987

„Romeo und Julia“ von William Shakespeare
Regie: Wolf Redl
Bühne: Wolf Redl

1987

„Sommer“ von Edward Bond
Regie: Andrea Breth
Bühne: Wolf Redl

1986

„Stürmische Überfahrt“ von Tom Stoppard
Regie: B.K. Tragelehn
Bühne: Hans Hoffer

1986

„Quai West“ von Bernard-Marie Koltès
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Johannes Schütz

1986

Schauspielhaus Zürich
„Das harte Brot“ von Paul Claudel
Regie: Ernst Wendt
Bühne: Johannes Schütz

1986

Theater am Turm, Frankfurt
„Tapfere Franzosen ergebt euch“ von Pierre Henri Cami
Regie: Peter Fitz
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1985

Schauspielhaus Zürich
„Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayne
Regie: Peter Fitz

1985

Freie Volksbühne, Berlin
„Herr Puntila und sein Knecht Matti“ von Bertholt Brecht
Regie: Peter Fitz
Bühne: Klaus Hellenstein

1985

Akademietheater, Wien
„Dämonen“ von Lars Noren
Regie: Dieter Giesing
Bühne: Rolf Glittenberg

1985

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
„Der Eindringling“
„Interieur“
„Die Blinden“
von Maurice Maeterlinck
Regie: Wolf Redl
Bühne: Wolf Redl/Friederike zu Rantzau

1983

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
„Dramen aus dem täglichen Leben“ von Pierre Henri Cami
Regie: Peter Fitz, Wolf Redl, Otto Sander, Luc Bondy, Ellen Hammer
Bühne: Karl-Ernst Herrmann

1982

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
„Hamlet“ von William Shakespeare
Regie: Klaus Michael Grüber
Bühne: Gilles Aillaud
Kostüm: Moidele Bickel/Andrea Schmidt-Futterer

1982

Schaubühne am Lehniner Platz, Berlin
„Kalldewey, Farce” von Botho Strauß
Regie: Luc Bondy
Bühne: Karl-Ernst Herrmann
Kostüm: Moidele Bickel/Andrea Schmidt-Futterer

1980 bis 1984 Kostümassistenz bei Moidele Bickel an der Schaubühne, Berlin

 

Oper

2019

Hessisches Staatstheater Wiesbaden
„Rigoletto“ von Giuseppe Verdi
Regie: Uwe Eric Laufenberg
Bühne: Gisbert Jäkel
Dirigent: Will Humburg

2018

Hessisches Staatstheater Wiesbaden
„Don Giovanni“ von Wolfgang-Amadeus Mozart
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Konrad Junghänel

2018

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Carmen“ von Georges Bizet
Regie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Reinhild Hoffmann
Dirigent: John Fiore

2017

Theater Basel
„Lucio Silla“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Hans Neuenfels
Bühne: Herbert Murauer
Dirigent: Erik Nielsen

2017

La Monnaie/De Munt, Brüssel
„Aida“ von Giusepe Verdi
Regie: Stathis Livathinos
Bühne: Alexander Polzin
Choreografie: Otto Pichler
Dirigent: Alain Altinoglu

2017

Opernhaus Zürich
„Orest“ von Manfred Trojahn
Regie: Hans Neuenfels
Bühne: Katrin Connan
Dirigent: Erik Nielsen

2016

Metropolitan Opera New York
„Guillaume Tell“ von Gioachino Rossini
Regie: Pierre Audi
Bühne: George Tsypin
Choreografie: Kim Brandstrup
Dirigent: Fabio Luisi

2016

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Falstaff“ von Giuseppe Verdi
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Alexander Polzin
Dirigent: John Fiore

2016

Bayerische Staatsoper, München
„South Pole“ von Miroslav Srnka (Uaf)
Regie: Hans Neuenfels
Bühne: Katrin Connan
Dirigent: Kirill Petrenko

2015

Staatsoper im Schillertheater, Berlin
„Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss
Regie: Hans Neuenfels
Bühne: Katrin Lea Tag
Dirigent: Ingo Metzmacher

2015

Teatro alla Scala, Mailand
„Turandot“ von Giacomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Riccardo Chailly

2015

Hessisches Staatstheater Wiesbaden
„La Traviata“ von Guiseppe Verdi
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Zsolt Hamar

2015

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Iphigénie en Tauride” von Christoph Willibald Gluck
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Alexander Polzin
Choreografie: Joanna o’Keefe
Dirigent: Hartmut Haenchen

2014

Wiener Festwochen,Theater an der Wien
„Bluthaus“ von Georg Friedrich Haas
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Peter Rundel

2014

Staatstheater Kassel
„Iphigénie auf Tauris“ von Christoph Willibald Gluck
Regie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Reinhild Hoffmann
Dirigent: Jörg Halubek

2014

Bayerische Staatsoper, München
„Manon Lescaut“ von Giaccomo Puccini
Regie: Hans Neuenfels
Bühne: Stefan Mayer
Dirigent: Alain Altinoglu

2014

Schwetzinger Festspiele
„Mitridate, re di Ponto“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: George Petrou

2014

Nationaltheater Mannheim „Stiffelio“ von Giuseppe Verdi
Regie: Regula Gerber
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Alois Seidlmeier

2014

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Nabucco“ von Giuseppe Verdi
Regie: Roland Aeschlimann
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: John Fiore

2014

Opéra de Paris Bastille, Paris
„La fanciulla del west“ von Giacomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Carlo Rizzi

2014

Opéra national du Rhin, Strassburg
„Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Marko Letonja

2013

La Opera, Los Angeles
„Der fliegende Holländer” von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: James Conlon

2013

De Nationale Opera, Amsterdam
„Guillaume Tell“ von Gioachino Rossini
Regie: Pierre Audi
Bühne: George Tsypin
Choreografie: Kim Brandstrup
Dirigent: PaoloCarignani

2012

Staatsoper Hamburg
„Dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Simone Young

2012

Aalto-Theater, Essen
„Pelleas und Melisande“ von Claude Debussy
Regie:Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Stefan Soltesz

2012

Opernhaus Dortmund
„Beatrice Cenci” von Berthold Goldschmidt
Regie: Johannes Schmid
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Jac Van Steen

2011

Maggio Musicale Fiorentino, Florenz
„Die Sache Makropulos” von Leoš Janáček
Regie: William Friedkin
Bühne: Michael Curry
Dirigent: Zubin Mehta

2011

Oper Köln
„Krieg und Frieden“ von Sergei Sergeyevich Prokofiev
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Otto Pichler
Dirigent: Michael Sanderling

2010

English National Opera, London
„Parsifal“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Mark Wigglesworth

2010

Nationaltheater Mannheim
„Der Barbier von Sevilla“ von Gioachino Rossini
Regie: Monique Wagemakers
Bühne: Dirk Becker
Dirigent: Alois Seidlmeier

2010

Salzburger Festspiele, Felsenreitschule
„Elektra“ von Richard Strauss
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Daniele Gatti

2010

De Nationale Opera, Amsterdam
„Turandot“ von Giacomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Riccardo Chailly

2010

Badisches Staatstheater Karlsruhe
„Euryanthe“ von Carl Maria von Weber
Regie: Roland Aeschlimann
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Christoph Gedschold

2010

Opernhaus Dortmund
„Giulio Cesare“ von Georg Friedrich Händel
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Motonori Kobayashi

2010

Teatro Nacional de São Carlos, Lissabon
„Niobe, regina di Tebe” von Agostino Steffani
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Thomas Stache
Dirigent: Sébastien Rouland

2010

Théâtre du Châtelet, Paris
„Norma“ von Vincenzo Bellini
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach/Daniela Kerck
Dirigent: Jean-Christophe Spinosi

2010

Royal Opera House, London
„Niobe, regina di Tebe” von Agostino Steffani
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Thomas Stache
Dirigent: Thomas Hengelbrock

2009

De Nationale Opera, Amsterdam
„La fanciulla del west“ von Giacomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Carlo Rizzi

2009

Nationaltheater Mannheim
„Amadis de Gaule von Johann Christian Bach
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Reinhard Goebel

2009

Semperoper, Dresden
„L’Upupa und der Triumph der Sohnesliebe” von Hans Werner Henze
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Stefan Lano

2008

Opernhaus Kiel
„Antar“ von Gabriel Dupont
Regie: Johannes Gleim
Bühne: Daniela Juckel
Dirigent: Georg Fritzsch

2008

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Salome“ von Richard Strauss
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Gabriele Ferro

2008

Festspielhaus Baden-Baden
„Tannhäuser“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Amir Hosseinpour
Dirigent: Phillip Jordan

2008

Schwetzinger Festspiele
„Niobe, regina di Tebe” von Agostino Steffani
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Thomas Stache
Dirigent: Thomas Hengelbrock

2008

Badisches Staatstheater Karlsruhe
„Manon Lescaut“ von Giaccomo Puccini
Regie: Dominik Neuner
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Anthony Bramall

2007

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Daniel Barenboim

2007

Nationaltheater Mannheim
„La scala di seta“ von Gioachino Rossini
Regie: Lukas Hemleb
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Alexander Kalajdzic

2007

Festspielhaus Baden-Baden
„Tristan und Isolde“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Jiří Bělohlávek

2007

Glyndebourne Festival
„Tristan und Isolde“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Jiří Bělohlávek

2007

Festspielhaus Baden-Baden
„Tosca“ von Giaccomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Eivind Gullberg Jensen

2007

De Nationale Opera, Amsterdam
„Tannhäuser“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Amir Hosseinpour
Dirigent: Hartmut Haenchen

2006

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„faustus last night“ von Pascal Dusapin
Regie: Peter Mussbach
Bühne: elmgreen & dragset
Dirigent: Michael Boder

2006

Teatro alla Scala, Mailand
„Don Giovanni“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Gustavo Dudamel

2006

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Die lustige Witwe“ von Franz Lehar
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Choreografie: Thomas Stache
Dirigent: Max Renne

2006

De Nationale Opera, Amsterdam
„Simone Boccanegra“ von Giuseppe Verdi
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Ingo Metzmacher

2006

Grand Théâtre de Genève, Genf
„Die tote Stadt“ von Ernst Korngold
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Hans Dieter Schaal
Dirigent: Armin Jordan

2006

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Doktor Faust“ von Ferrucio Busoni
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Daniel Barenboim

2006

Teatro de la Maestranza, Sevilla
„Der ferne Klang“ von Franz Schreker
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder

2005

Staatsoper unter den Linden
„Parsifal“ von Richard Wagner
Regie: Bernd Eichinger
Bühne: Jens Kilian
Dirigent: Daniel Barenboim

2005

San Francisco Opera
„La forza del destino“ von Giuseppe Verdi
Regie: Ron Daniels
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Nicola Luisotti

2005

Salzburger Festspiele, Felsenreitschule
„Die Gezeichneten“ von Franz Schreker
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Kent Nagano

2005

Opernhaus Zürich
„Die Zarenbraut“ von Nikolai Rimski-Korsakow
Regie: Johannes Schaaf
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Vladimir Fedoseyev

2005

Semperoper, Dresden
„Salome“ von Richard Strauss
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach/Daniela Juckel
Dirigent: Kent Nagano

2005

Bayerische Staatsoper, München
„Billy Budd“ von Benjamin Britten
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Kent Nagano

2004

San Francisco Opera
„Der fliegende Holländer” von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Donald Runnicles

2004

Seiji Ozawa Matsumoto Festival, Matsumoto, Japan
„Wozzeck“ von Alban Berg
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Tadao Ando
Dirigent: Seji Ozawa

2004

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Moses und Aron“ Arnold Schönberg
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Daniel Barenboim

2004

Royal Opera House, London
„Arabella“ von Richard Strauss
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Christoph von Dohnanyi

2003

Opéra de Paris Bastille, Paris
„Perelà, l’homme de fumée“ von Pascal Dusapin
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: James Conlon

2003

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„La Traviata“ von Giuseppe Verdi
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Daniel Barenboim

2003

De Nationale Opera, Amsterdam
„Les Troyens“ von Hector Berlioz
Regie: Pierre Audi
Bühne: George Tsypin
Choreographie: Amir Hosseinpour
Dirigent: Edo de Waart

2003

Staatsoper Hamburg
„Dialogues des Carmélites“ von Francis Poulenc R
egie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Dirigent: Ingo Metzmacher

2003

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Ariadne auf Naxos“ von Richard Strauss
Regie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Hartmut Meyer
Dirigent: Fabio Luisi

2003

Glyndebourne Festival
„Tristan und Isolde“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Roland Aeschlimann
Dirigent: Jiří Bělohlávek

2002

San Francisco Opera, San Francisco
„Saint Françoise d’Assise“ von Olivier Messiaen
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Hans-Dieter Schaal
Dirigent: Donald Runnicles

2002

Opernhaus Zürich „Carmen“ von Georges Bizet
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Michel Plasson

2002

De Nationale Opera, Amsterdam
„Turandot“ von Giacomo Puccini
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Riccardo Chailly

2002

Théâtre du Châtelet, Paris
„Arabella“ von Richard Strauss
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Christoph von Dohnanyi

2002

Lyric Opera of Chicago
„Parsifal“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Sir Andrew Davis

2001

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Der ferne Klang“ von Franz Schreker
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Michael Gielen

2001

Salzburger Festspiele
„Lady Macbeth von Mzenzk“ von Dmitri Schostakowitsch
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Klaus Kretschmer
Dirigent: Valery Gergiev

2001

Staatstheater Stuttgart
„Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ von Helmut Lachenmann
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Lothar Zagrosek

2001

Lyric Opera of Chicago
„Der fliegende Holländer” von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Sir Andrew Davis

2000

Metropolitan Opera New York
„Doktor Faust“ von Ferrucio Busoni
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Phillipe Augin

2000

Staatsoper unter den Linden, Berlin
„Macbeth“ von Giuseppe Verdi
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Michael Gielen

2000

San Francisco Opera
„Parsifal“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Donald Runnicles

2000

Oper Frankfurt
„Cardillac“ von Paul Hindemith
Regie: Nicolas Brieger
Bühne: Hermann Feuchter
Dirigent: Klaus Peter Seibel

1999

Opernhaus Zürich
„Wozzeck“ von Alban Berg
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Christoph von Dohnanyi

1999

Bayerische Staatsoper, München
„Fidelio“ von Ludwig van Beethoven
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Zubin Mehta

1999

Münchener Biennale
„De amore – Una maschera di cenere” von Mauricio Sotelo
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Mauricio Sotelo

1999

Salzburger Festspiele
„Doktor Faust“ von Ferrucio Busoni
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Kent Nagano

1999

English National Opera, London
„Parsifal“ von Richard Wagner
Regie: Nikolaus Lehnhoff
Bühne: Raimund Bauer
Choreografie: Denni Sayers
Dirigent: Mark Wigglesworth

1998

Bayerische Staatsoper, München
„Was ihr wollt“ von Manfred Trojahn
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Michael Boder

1996

Oper Frankfurt
„Die lustige Witwe“ von Franz Lehar
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Erich Wonder
Dirigent: Sylvain Cambreling

1996

Oper Frankfurt
„Die Hochzeit des Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Sylvain Cambreling

1996

Staatsoper Hamburg „Armide“ von Christoph Willibald Gluck
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Gerd Albrecht

1995

Salzburger Festspiele
„Lulu“ von Alban Berg
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Peter Mussbach
Dirigent: Michael Gielen

1991

La Monnaie/De Munt, Brüssel
„Aus einem Totenhaus“ von Leoš Janáček
Regie: Peter Mussbach
Bühne: Johannes Schütz
Dirigent: Sylvain Cambreling

 

Tanztheater

2016

Staatstheater Braunschweig
„Jagd. Kampf. Rausch“ von Reinhild Hoffmann
Bühne: Johannes Schütz
Kostüm: Andrea Schmidt-Futterer

1999

Teatro Comunale di Ferrara, Italien
„Über Kreuz“ von Reinhild Hoffmann und Susanne Linke
Choreographie und Tanz: Reinhild Hoffmann und Susanne Linke
Bühne: Dieter Appelt
Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer/Barbara Carbonell

1994

Schauspielhaus Bochum
„Denn ein für alle Male ist’s Orpheus, wenn es singt” von Reinhild Hoffmann
Inszenierung und Choreographie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1993

Waschkaue Zeche Prinzregent, Schauspielhaus Bochum
„Zeche Zwei” von Reinhild Hoffmann
Inszenierung und Choreographie: Reinhild Hoffmann
Raum: Johannes Schütz

1992

Waschkaue Zeche Prinzregent, Schauspielhaus Bochum
„Zeche Eins“ ein Stück von Reinhild Hoffmann
Inszenierung und Choreographie: Reinhild Hoffmann
Raum: Johannes Schütz

1990

Hebbel Theater, Berlin
„Angst und Geometrie“
Inszenierung und Choreographie: Gerhard Bohner
Bühne: Andrea Schmidt-Futterer

1990

Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele
„Hof“ ein Abend in drei Teilen von Kei Takei, Reinhild Hoffmann, Valentin Jeker
Choreographie 2. Teil: Reinhild Hoffmann
Bühne: Johannes Schütz
Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer/Sabine Böing

1989

Schauspielhaus Bochum
„Ich schenk mein Herz” von Reinhild Hoffmann
Inszenierung und Choreographie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Johannes Schütz
Musikalische Mitarbeit: Elena Chernin

1988

Schauspielhaus Bochum, Kammerspiele
„Horatier nach Heiner Müller“
„Von einem der auszog …“ ein Doppel Soloabend von Reinhild Hoffman
Choreographie und Tanz: Reinhild Hoffmann
Ausstattung: Reinhild Hoffmann /Johannes Schütz, Andrea Schmidt-Futterer, Maria Elena Amos
Musik: Elena Chernin, Ronald Steckel

1986

Theater am Goetheplatz, Bremen
„Verreist“ von Reinhild Hoffmann
Inszenierung und Choreographie: Reinhild Hoffmann
Bühne: Johannes Schütz